Konvent der Dominikanerinnen. Wien

Dominikanische Spiritualität

 

 

Dominikanische Spiritualität

 

Die Spiritualität des Predigerordens ist ganz auf die Verkündigung des Evangeliums ausgerichtet. Diesem Ziel dient alles, was Dominikaner und Dominikanerinnen tun. Auf der Grundlage der Augustinusregel, nach der wir leben, verbinden wir in unserer Lebensweise Kontemplation und Aktion, also intensives Gebetsleben mit apostolischer Tätigkeit im Dienst an unseren Mitmenschen.

 

„Contemplari et contemplata aliis tradere“

(Thomas von Aquin)

„Betrachtend beten und die Früchte der Betrachtung an andere weiterschenken.“

 

 Kreuz.JPG

Wir sind eine Gemeinschaft gleichgesinnter Frauen, die einander als Schwestern tragen und unterstützen. Wir leben nach den evangelischen Räten Armut, Ehelosigkeit und Gehorsam. Wir pflegen die Feier der Eucharistie und des Stundengebetes sowie das persönliche Gebet. Wir widmen uns dem Studium und schätzen lebenslanges Lernen. Wir verkünden das Evangelium Jesu in Wort und Tat, durch unser Sein und Wirken.

 

Die dominikanische Spiritualität wird getragen von vier „Säulen“, die einander ergänzen und nur in ihrer Gesamtheit dominikanisches Leben ausmachen: